„Winter Moon“ 2.o.


berge2

Hallo liebe Malbegeisterte,

liebe neue Follower und die, die es vielleicht noch werden,

in meinem letzten Beitrag habe ich mein Bild „Winter Moon“Mein erstes Ölgemälde nach der Bob Ross Technik vorgestellt, zu dem mich Bob Ross inspiriert  hat. Da ich mein neues Hobby gerade vor Weihnachten für mich entdeckt habe, traf sich das ziemlich gut in punkto Weihnachtsgeschenke :-). Meine ganze Familie und mein Freund beschenkten mich zahlreich mit Bob Ross Farben und Malutensilien, wie Pinsel, Staffeleien und vielem mehr. Da ich unbedingt wissen wollte ob man mit den Farben von Bob Ross ein besseres Ergebnis erzielt, habe ich ein ähnliches Bild zu meinem im letzten Beitrag gemalten Gemälde gemalt.

 

Gibt es nun einen Unterschied?

Ja, den gibt es 🙂 ! Die Farben von Bob Ross sind eben speziell für die „Nass in Nass Technik“ entwickelt worden. Man kann sie viel leichter „verblenden“ als herrkömmliche Farben und man benötigt auch nicht so viel vom Produkt. Im Allgemeinen finde ich auch, dass die Farben etwas satter sind und das Bild dadurch mehr an Glanz gewinnt. Alles in allem kann ich gut damit arbeiten und ich benutze diese Farben auch immer wieder gerne.

Was mein ihr? Ist ein Unterschied in der Farbgebung zu erkennen im Vergleich zum letzten Bild? Unten anbei nochmal gerne das Gemälde vom letzten Beitrag.

 

Malerische Grueße,

Veldmaus

 

Berge

 

 

 

 

Advertisements

10 Gedanken zu “„Winter Moon“ 2.o.

  1. Pingback: catveldmaus
  2. Liebe Cat,

    ich melde mich nochmal auch zu diesem Bild, aber ich muss sagen, dass ich null Malexperte bin. Nur ist es vielleicht wichtig für Dich, dass jemand von außen den Unterschied beschreibt, den er subjektiv wahrnimmt.
    Im Grunde kann man die Bilder kaum vergleichen (denk Dir bitte immer ein „finde ich“ dazu).
    In diesem Bild sind Dir die Berge faszinierend gelungen; die Schneekanten, Schneeabbrüche, die durchschimmernden Felsen und wie sie in Lage gemalt sind, die Licht-Schatten-Gestaltung. Ich finde das unglaublich gut und ich kann mir sofort alles in natura vorstellen. So präsent. So plastisch.
    Aber natürlich ist Dein Blick auf die Berge ein ganz anderer; Du bist ihnen viel näher und sie lassen Dich auch näher ran. Schau mal, wie die Berge auf dem ersten Bild Abstand gebieten, Abstand haben wollen. Wie sie Dich beim Malen auf Abstand gehalten haben!

    Mich fasziniert im zweiten die Verbindung, die die Berge nach oben haben; sie geben ab und erhalten einen Strom von Licht. Für mich hat dieses Schimmern, dieses Lichtfluten nicht wirklich Bezug zum Mond; ich finde ihn im zweiten Bild eh ziemlich unbeteiligt; er schaut eher zu, auch wenn er recht nah an den Bergen wirkt. Vielleicht, dass, wenn man davorsteht, das alles anders wahrnimmt.
    Auf seine Weise ist es ein Bild, von dem ich begeistert bin.

    Das erste Bild lässt keine Begeisterung zu; Begeisterung ist da ein Wort, das nicht passen will.
    Wo ist da Geist? Wo ist der kosmische Atem, der im zweiten in so reichem Maße vorhanden ist.
    Und doch ist er im zweiten auch so präsent, weil man ihn sucht.
    Für mich ist die Atmosphäre im ersten Bild auf ihre Weise unglaublich intensiv, sie ist ganz anders als die des zweiten Bildes. Vielleicht, dass es da auch wirklich der Farben, die Du da verwendet hast, bedarf, um diese Atmosphäre herzustellen.

    Wenn ich die Wahl hätte, ich wüsste nicht, ob ich nicht das erste wählen würde. Es ist eine Form von elementarem Ausgesetzt-Sein, die einen einfach auf die Suche gehen lässt.

    Wir wollen gern eine Landschaft wie im zweiten Bild.
    Vielleicht ist in uns öfters eine wie im ersten Bild und es könnte erklären, warum gegebenenfalls Menschen das zweite vorziehen. – Genau deshalb ist das erste so wichtig!
    Ich kann im Grunde beide nicht vergleichen.
    Jedes Bild ist so anders!

    Dein Malen ist erstaunlich.
    Alles Gute für Dich und liebe Grüße,

    Johannes

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Johannes!
      Ich danke dir vielmals für dein Feedback und gleichzeitig für dein Kompliment. Ich freue mich immer sehr wenn ich mit meinen Bildern Leute zum Nachdenken bzw. Träumen anregen kann.
      Wie du richtig sagst, habe ich mich das erste Mal noch nicht richtig an die Berge herangetraut. Das zweite Mal wollte ich sie von Nahem malen und dafür detailreicher. Ich freue mich, dass du dir auch direkt in natura vorstellen konntest, das hoffte ich zu erreichen.
      Danke nochmal dass du dir die Zeit genommen hast mein Bild zu betrachten und dein Feedback zu äußern.
      Schönen Abend und liebe Grüße,
      Cat

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s